Lesedauer: 9 Minuten

Die Sternenkunde fasziniert Wissenschaftler und Hobbyastronomen. Früher eigneten sich Menschen dieses Wissen durch Bücher, kostspielige Teleskope und aufwendige Himmelsbeobachtungen an. Heute greifen Astronomie-Enthusiasten auf gebündeltes Wissen in sogenannten „Astro-Apps“ zurück. TechTalkers-Redakteurin Charis Höft-Schreiner hat die Apps “Sky Guide” und “SkyView Lite” verglichen.

Astronomisches Testszenario

Während des Tests habe ich die Smartphone-Applikationen Sky Guide und SkyView Lite in den Kategorien Benutzerfreundlichkeit, Zusatzfunktionen, Sprache, Offline-Verfügbarkeit und Kosten gegenübergestellt. Über einen Zeitraum von zwei Stunden habe ich beide Sternenführer auf demselben Endgerät parallel getestet.

Übersicht der Testkategorie-Bewertung

Testkategorie Bewertung
Benutzerfreundlichkeit 30%
Zusatzfunktionen 20%
Sprache 20%
Offline-Verfügbarkeit 20%
Kosten 10%

Navigation zwischen den Sternen

Nach dem Herunterladen der Apps kann ich beide sofort ohne Registrierung nutzen. Die Benutzeroberflächen beider Apps sind übersichtlich und intuitiv bedienbar. Der Sternenhimmel wird zunächst animiert auf dem Bildschirm angezeigt. Für eine realistischere Darstellung der Umgebung bietet Sky Guide Augmented Reality- (AR) und Light Detection and Ranging- (LiDAR) Funktionen an. Auch SkyView bietet die Sternenbetrachtung mit AR. Bei Sky Guide kann ich zwischen den Himmelskörpern sowohl das Handy schwenken als auch über den Bildschirm streichen. Diese aus vielen anderen Apps bekannte Wischfunktion hat SkyView nicht.

Erweiterung des Kosmos

In puncto Zusatzfunktionen liegen beide Apps gleich auf. Sie liefern ausführliche Informationen über verschiedenste Himmelskörper. Mit dem Nachtsichtmodus in beiden Applikationen sehen Sie die Sterne besser. Sky Guide bietet zudem eine Art „News-Portal“, das Nutzer über kontextbasierte Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden hält.

Klartext im Sternenhimmel

Leichte Sprache macht Einsteigern den Zugang zur Astronomie bei beiden Optionen leicht. Sky Guide punktet mit elf Sprachen. Im Gegensatz dazu ist SkyView Lite ausschließlich auf Englisch verfügbar.

Günstiger als ein Teleskop

Sowohl Sky Guide als auch SkyView sind in der Basisversion kostenlos und bieten ausreichende Funktionen für Hobby-Astronomen. Wer die Optionen erweitern möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Sky Guide bietet einen einmaligen In-App-Kauf für 1,99 Euro für die Freischaltung weiterer Sternbilder an. Zudem können weitere Abos abgeschlossen werden. Die Abo-Preise variieren zwischen 2,99 bis 4,99 Euro monatlich und 21,49 bis 40,99 Euro jährlich. Bei SkyView kann die Pro-Version für einmalig 2,99 Euro aktiviert werden. Fünf verschiedene In-App-Käufe à 0,99 Euro erweitern die Basisversion um zusätzliche Funktionen. Hochgerechnet ist SkyView Lite somit die kostengünstigere Option.

Ohne Netz den Blick im All

Erleichterung – auch offline kann ich den Sternenhimmel über mein Handy betrachten. Möglich ist dies bei beiden Applikationen. Entlegene Orte ohne verfügbares Netz sind also kein Problem für die flexible Nutzung.

Himmlisches App-Fazit

Testkategorie Sky Guide SkyView Lite
Benutzerfreundlichkeit
  • Kein Account nötig
  • Übersichtlich
  • Intuitive Bedienung
  • Himmelsbetrachtung durch „Swipe-Geste“ und Schwenken des Smartphones
  • AR-Funktion
  • LiDAR-Scan
  • Kein Account nötig
  • Übersichtlich
  • Intuitive Bedienung
  • Himmelsbetrachtung durch Schwenken des Smartphones
  • AR-Funktion
Zusatzfunktionen
  • Umfangreiche Informationen in der Datenbank
  • Umfangreiche Informationen in der Datenbank
Sprache
  • Deutsch und zehn weitere Sprachen
  • Englisch
Offline-Verfügbarkeit
  • Ja
  • Ja
Kosten
  • Einmaliger In-App-Kauf für 1,99 Euro
  • Monatliche Abos:
    PLUS 2,99 Euro
    PRO 4,99 Euro
  • Jahresabos:
    PLUS 21,49 Euro
    PRO 40,99 Euro
  • Einmaliger In-App-Kauf der Pro Version für 2,99 Euro
  • Fünf In-App-Upgrades für je 0,99 Euro

Insgesamt bieten sowohl SkyGuide als auch SkyView Lite schon in der kostenlosen Version beeindruckende Funktionen. In den fünf Kategorien weisen die Apps nur geringfügige Unterschiede auf.

Für Sternwanderungen mit Fokus auf eine individuell anpassbare Bedienung und vielen aktuellen Informationen zum Astronomie-Bereich ist Sky Guide der Favorit. Nutzer, die ihr Allgemeinwissen über Himmelskörper erweitern wollen, treffen jedoch mit SkyView Lite ebenfalls eine gute Wahl.

Quellen:

Fifth Star Labs LLC. (2013). Sky Guide (Version 10.6) [Mobile app]. AppStore. https://apps.apple.com/de/app/sky-guide/id576588894 (abgerufen am 18.11.2023)

Terminal Eleven LLC. (2010). SkyView® Lite (Version3.7.5) [Mobile app]. AppStore. https://apps.apple.com/de/app/skyview-lite/id413936865 (abgerufen am 18.11.2023)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mit „digitalen Augen“ zu mehr Barrierefreiheit

Technology That Teaches: How Advancement in Tools Leads to Self-Advocacy

Weltraumschrott: Im All gibt es keine Müllabfuhr